Gebrauchtwagenmarkt In Regensburg

Leitfaden, was vor dem Kauf eines Gebrauchtwagens zu überprüfen ist.

Sich die Zeit zu nehmen, um zu überprüfen, ob alles bei einem Gebrauchtwagen funktioniert, ist unerlässlich. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Werfen Sie einen Blick in unseren Leitfaden, worauf Sie beim Kauf eines Gebrauchtwagens achten sollten.

Wenn Sie sich um die Wartung und Sicherheit Ihres Fahrzeugs kümmern, aber nicht viel über Mechanik wissen, machen Sie sich keine Sorgen. Wir erklären, wie man ein Gebrauchtfahrzeug so einfach wie möglich überprüft, indem man wie ein Profi zuhört und beobachtet.

1. Bremsen

BEOBACHTUNG: Wenn eine Kontrollleuchte beim Starten des Fahrzeugs leuchtet und einige Sekunden später erlischt, bedeutet dies, dass das System ordnungsgemäß funktioniert, wenn das Fahrzeug über ein ABS- oder ESP-System verfügt.

HÖRUNG: Wenn Sie beim Bremsen ein starkes Geräusch hören, ist dies ein Zeichen dafür, dass Sie die Bremsscheiben wechseln sollten.

2. Übertragung

LISTEN: Vibrationen beim Beschleunigen oder Wenden deuten darauf hin, dass sich die Getriebe in einem schlechten Zustand befinden.

TEST: Lassen Sie die Kupplung allmählich im dritten oder vierten Gang los, während Sie das Gaspedal drücken. Wenn das Fahrzeug nicht sofort zum Stillstand kommt, liegt wahrscheinlich ein Getriebeausfall vor.

TEST: Lassen Sie die Kupplung langsam los, ohne das Gaspedal zu betätigen. Wenn der Motor zu irgendeinem Zeitpunkt festsitzt, kann die Kupplung beschädigt werden.

3. Motor

ODOUR: Wenn das Öl nach Kraftstoff riecht oder verschmutzt ist, muss es gewechselt werden. Der Tank muss gefüllt werden, wenn der Ölstand unter der Markierung auf dem Messstab liegt.

LISTEN: Ticktackartige oder hohe Geräusche deuten eher auf Probleme mit Motorventilen hin.

BEOBACHTUNG: Wenn die Ölanzeigeleuchte leuchtet oder die Temperatur den roten Bereich erreicht hat, nicht fahren.

4. Akkupack

TEST durch Starten des Motors

  • Schritt 1: Starten Sie den Motor, indem Sie die Zündung einschalten, bis der Anlasser für 2 Sekunden einschaltet.
  • Schritt 2: Überprüfen Sie, was die Sonde anzeigt.
  • Schritt 3: Eine Batterie mit einer Spannung unter 12 Volt ist sicher sulfatiert und kann nicht geladen werden.

5. Kilometerzähler

BEOBACHTUNG: Überprüfen Sie den Verschleiß des Fahrzeugs, indem Sie sein Alter mit der Anzahl der Kilometer vergleichen.

TEST: Überprüfen Sie das Bremspedal auf Verschleiß. Wenn die Karosserie mehr beschädigt ist als erwartet oder die Reifen zu alt aussehen, kann der Kilometerstand falsch sein.

ACHTUNG: Das Wartungsbuch des Fahrzeugs und prüfen, ob ein Austausch des Kilometerzählers stattgefunden hat, wenn Sie sich nicht sicher sind, fragen Sie einen Fachmann.

6. Lenkrad

HÖRUNG: Ein Quietschen in den Reifen, während sich die Räder drehen, kann auf einen niedrigen Füllstand von Servolenkungsflüssigkeit hinweisen.

TEST: Wenn das Lenkrad schwer zu drehen ist, kann das Servolenkungssystem aufgrund eines niedrigen Füllstands der Servolenkung oder einer Leckage, die zu einer Beschädigung des Servolenkungsriemens führt, defekt sein.

PENTIEREN: Wenn das Lenkrad im Leerlauf des Motors vibriert, bedeutet dies, dass der Riemen beschädigt ist und ausgetauscht werden muss.

7. Aufhängung

TEST: Überprüfen Sie, ob das Fahrzeug bei Kurvenfahrten nicht quietscht oder ob es bei niedriger Geschwindigkeit nicht zu stark schwingt.

BEOBACHTUNG: Überprüfen Sie das Niveau des Fahrzeugs.

8. Überprüfen Sie die Reifen

PRÜFEN: der Grad des Reifenverschleißes. Ungleichmäßiger Verschleiß kann auf Ausrichtungs- oder Aufhängungsprobleme hinweisen.

BEOBACHTUNG: Achten Sie darauf, dass sich keine Nägel, geklebte Steine, Risse, Risse, Risse, Kratzer oder Auswüchse in den Reifen befinden.

ANMERKUNG: Wenn die Reifen mindestens einmal im Jahr, in den ersten fünf Jahren, geprüft wurden. Das Herstellungsdatum finden Sie auf der Seite des Reifens.

9. Lichter und Scheinwerfer

Tag und Nacht:

  • ✓ Bremsleuchten
  • ✓ Blinkleuchten

Nacht:

  • ✓ Positionsleuchten
  • ✓ Scheinwerfer

10. Fahrzeugwartungslogbuch

ASK: Überprüfen Sie das Wartungslogbuch und die Fahrzeughistorie. Sie können auch eine Kopie dieser Dokumente anfordern.

VERIFIZIERUNG: Wenn der Bericht mehrere Unfälle zeigt, kann das Eigentum am Fahrzeug nicht übertragen werden.

Sobald diese Punkte bestätigt wurden, sind Sie gut beraten, Ihren neuen Gebraucht – wagen/teils zu kaufen!